Single and Dyadic Visuo-Haptic Task Learning

Dauer: 
01.07.2013 bis 30.06.2016 (abgeschlossen)
Zusammenfassung: 

In diesem Projekt wird anhand einer physikalischen, visuell-haptischen und beidhändigen Labyrinth Aufgabe untersucht, wie Menschen neue manuelle Fähigkeiten erwerben. Basierend auf unseren Vorarbeiten konnten wir dabei eine neuartige Messumgebung zurückgreifen, die es uns entwickeln, die es uns ermöglicht, die kinematischen Bewegungen, den Fingerdruck und die Blickbewegungen der Testpersonen bei der Aufgabenausführung synchronisiert aufzunehmen, um anhand der aufgezeichneten Daten die Lernvorgänge und den Lernfortschritt analysieren und modellieren zu können. Mittels der Structural Dimensional Analysis Methode (SDA-M) können wir erfassen, ob die Testpersonen einzelne Motor Primitive entsprechend den funktionalen und biomechanischen Anforderungen der Aufgabe hierarchisch im Langzeitgedächtnis abgespeichert haben. Durch Kombination von Methoden und Techniken aus der Bewegungsanalyse, sowie algorithmischer Konzepte aus der Robotik, werden Computermodelle erstellt, die zum einen zum tieferen Verständnis der zugrundeliegenden Lernstrategien beitragen, zum anderen auf Roboter überführt werden können, um vergleichbare Lernfähigkeiten auf technischen Systemen zu ermöglichen.