Start-up-Stimmung am CITEC

Bei den Hackdays kamen potenzielle Firmengründerinnen und -gründer zusammen

Innerhalb von 48 Stunden entwarfen mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Prototyp oder eine Präsentation für ein Start-up-Unternehmen in den Hightech-Bereichen Robotik, Künstliche Intelligenz, Virtual und Augmented Reality. Vom 26. bis zum 28. Oktober  fanden die zweiten „Hackdays“ am Exzellenzcluster CITEC statt. Mitausrichter war die von der Bertelsmann Stiftung unterstützte gemeinnützige Founders Foundation. Das Team R+ belegte den 1. Platz.

Das Gewinnerteam R+ freut sich über den Sieg. Das siebenköpfige Team aus Programmiererinnen und Programmierern, Unternehmensentwicklerinnen und Unternehmensentwickler und einem Architekten konzipierte die Idee für ein Plug-and-Play-Gerät. Dieses verleiht einem Serviceroboter bestimmte individuelle Fähigkeiten, ohne dass er von einer Person programmiert werden muss. Damit können Roboter beispielsweise Messebesucherinnen und Messebesucher am Stand empfangen. Für das Konzept erhielt das Team Zugang zu Gründungsstipendien in Höhe von bis zu 40.000 Euro.

Platz zwei belegte das Team Slayy mit einer App, mit der man schneller und günstiger Ersatzteile für Maschinen bestellen kann. Über die App laden die Nutzerinnen und Nutzer ein Foto des desfekten Teils hoch. Auf Platz drei kam das Team Mind in Motion. Es entwickelte eine Anwendung für eine Virtual-Reality-Brille, mit der Träger von Prothesen ihre Bewegungsfähigkeiten trainieren können.

Die Jury bildeten René Tünnermann, Mitgründer des Start Ups Margin, Sebastian Borek, CEO der Founders Foundation sowie Dr. Minoo Zarbafi von Bertelsmann Invest.

Zum zweiten Mal fanden im CITEC die Hackdays statt. Eingeladen zu den Hackdays waren Expertinnen und Experten aus den Bereichen Programmierung, Hardware Betriebswirtschaft, Marketing und Design sowie generell Start-up-Fans. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten abseits von ihrem Arbeitsalltag einige Schritte weiter in Richtung Gründung gehen und sich auch untereinander vernetzen. Erfahrene Mentorinnen und Mentoren aus dem Start-up-Umfeld begleiteten und berieten die Teams.

Zum Team R+ gehören: Deniz Cingöz, Henrik Eserh, Nikolas Hemion, Florian Lier, Abhinav Thakar, Anna-Lisa Vollmer, Corinna Wewer.
Zum Team Slayy gehören: Ashutosh Agarwal, Shenzhen Lu, Senan Poobalasingam, Adil Raza und Yasin.  
Zum Team Mind in Motion gehören: Cagdas Can, Miguel Cienfuegos, Alessio D’Aquino, Rumeysa Gunduz Can, Mageshwar Indoria, Simon Müller-Cleve, Rahul Selvakumar, Karsten Tymann, Ali Yahyaoui und Oxana Zhurakovskaya.

Weitere Informationen:
In 48 Stunden zum Technologie-Start-up (News vom 25.10.2018): https://cit-ec.de/de/news/48-stunden-zum-technologie-start
Die Hackdays im Überblick: https://foundersfoundation.de/hackdays/citec