Neues Roboterbuch: Roboter - Was unsere Helfer von morgen heute schon können. Von Christian Weymayr und Helge Ritter

Roboter können vieles. Sie schuften als unermüdliche und präzise Fabrikarbeiter, sie schlagen die größten Schachgenies und spielen Fußball, sie putzen den Boden und mähen den Rasen, sie helfen Ärzten und Militärs, sie erkunden das Weltall und die Ozeane. Im Kino, in Büchern und im Kinderzimmer sind Roboter mächtige Zerstörer oder auch liebevolle Beschützer.

Im Alltag dienen sie uns als unermüdliche Helfer, die schwere, gefährliche oder langweilige Arbeiten abnehmen. Und in der Forschung sind sie spannende Untersuchungsobjekte, die uns auch viel darüber verraten, was es heißt, ein Mensch zu sein. Was können Roboter heute schon? Was werden sie eines Tages können - und was nicht? Woran wird aktuell gearbeitet? Auf jeden Fall werden die Roboter von morgen intelligent sein, sie werden sprechen können, Aufgaben selbständig bewältigen und lernfähig sein. Unser Leben wird sich also mit Robotern ganz sicher verändern. Aber wie?

Das Buch ist erhältlich bei Amazon. Über die Autoren: Christian Weymayr, geboren 1961, ist promovierter Biologe und arbeitet als Wissenschaftsjournalist. Er schreibt unter anderem für die ZEIT und das Magazin brand eins. Bei Bloomsbury K & J erschien von ihm bereits Hippokrates, Dr. Röntgen & Co. Berühmte Pioniere der Medizin (2007). Helge Ritter ist Professor für Neuro - informatik an der Universität Bielefeld. 2001 erhielt er für seine Arbeiten den Leibniz-Preis.