Mädchen entdecken virtuelle Realität

Girl’s Day am Exzellenzcluster CITEC am 28. April

Der Exzellenzcluster CITEC nimmt gemeinsam mit drei weiteren Einrichtungen der Universität Bielefeld am Girl’s Day am Donnerstag, 28. April, teil.

Girls'-Day-Teilnehmerinnen bei einer Einkaufstour durch den Virtuellen Supermarkt. Foto: CITECDer Girl’s Day soll die knapp 30 jungen Frauen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren für naturwissenschaftliche, technische oder gestalterische Studiengänge, sowie Ausbildungsangebote motivieren.

In dem Workshop des Exzellenzclusters werden die Mädchen beispielsweise selbst zu Wissenschaftlerinnen und führen einen eigenen Versuch durch. Sie erforschen, was Blicke über unsere Gedanken verraten, und lernen die Möglichkeiten virtueller Realität kennen. 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördern den Girl’s Day. Der Mädchen-Zukunftstag ist seit 2002 ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik- Diversity-Chancengleichheit e.V., dieses fördert bundesweit die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie Vielfalt als Erfolgsprinzip in Wirtschaft, Gesellschaft und technologischer Entwicklung.