Bielefelder Team erreicht siebten Platz bei Roboter-Weltmeisterschaft „RoboCup 2010“ in Singapur

Beim diesjährigen RoboCup, der vom 19. - 25. Juni in Singapur stattgefunden hat, traten Roboter und deren Programmierer in verschiedenen Ligen gegeneinander an. Das Team der Universität Bielefeld konnte dabei einen beachtenswerten siebten Platz unter den insgesamt 24 teilnehmenden Teams der Liga für Serviceroboter (RoboCup@HOME) erreichen.

Das größtenteils aus MA und BA Studierenden bestehende "Team of Bielefeld" (ToBi) konnte sich somit trotz eines starken Teilnehmerfeldes aus der ganzen Welt und erhöhtem Schwierigkeitsgrad im neuen Regelwerk im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessern. Im @HOME Wettbewerb müssen Serviceroboter Aufgaben erfüllen, die sich an Alltagsaufgaben aus dem Haushalt oder beim Einkauf orientieren. So müssen die Roboter autonom z.B. Personen erkennen, Kommandos verstehen oder Gegenstände finden und greifen.

Als „Spielfeld“ hierfür dient eine nachgebildete Wohnung und dieses Jahr erstmalig auch ein echter Einkaufsmarkt. Diese Aufgaben, die im Regelwerk festgelegt sind, ändern sich spätestens alle 2 Jahre und orientieren sich am aktuellen Stand der Forschung. Trotz technischer Schwierigkeiten und komplexeren Aufgaben für die Roboter konnte der Bielefelder Roboter überzeugen und scheiterte nur knapp am Einzug in die Finalrunde der letzten sechs.

Weitere Infos gibt es auf der ToBi Webseite: http://
www.cit-ec.de/ToBI

Weitere Bilder vom RoboCup 2010 finden Sie hier: http://www.flickr.com/groups/robocup2010