Bielefelder „Solderin' Skaters“ präsentieren ihr Projekt in London

Solderin' Skaters" stellten am Donnerstag, den 04.02.2010 ihr Projekt im Rahmen von Nokias Push N900 Wettbewerb in London vor.

Bei dem Team handelt es sich um eine Gruppe aus Studenten, Absolventen und Mitarbeitern aus dem Umfeld des Exzellenzclusters CITEC an der Universität Bielefeld sowie Freunden aus Berlin.

Ihre Idee ist es, Skateboardfahren mit mobilem Gaming zu verbinden. Während ein Skater auf einem mit Sensoren und Bluetooth modifiziertem Skateboard Tricks durchführt werden die gemessenen Daten an ein Nokia N900 Mobiltelefon gesendet. Auf diesem Linux-basierenden Gerät werden die Daten analysiert und im Rahmen eines Computerspieles Punkte vergeben. Der Spieler muss also durch tatsächliches Skateboard fahren Punkte sammeln und Aufgaben erfüllen.

Nokia wählte aus den zahlreichen weltweiten Einsendungen dieses und vier weitere Projekte aus, und unterstützte die Durchführung finanziell. Die Solderin' Skaters führten das Projekt in ihrer Freizeit durch und konnten dabei die CITEC Räumlichkeiten nutzen. Neben Werkstatt, Arbeits- und Besprechungsräumen halfen ihnen auch am CITEC genutzte und erlernte Techniken, die ehrgeizige Idee binnen weniger Wochen als vorzeigbaren Prototyp umzusetzen.

Im Rahmen von PUSH N900 wurde der Arbeitsprozess dokumentiert und in Nokias Blog sowie bei Youtube veröffentlicht. Zum Abschluss des Projektes wurden nun alle fünf Arbeiten in London vorgeführt und die Ergebnisse gefeiert.

Videos und weiter Informationen gibt es hier.