GoToGoal - Experimentelle Untersuchung von “Goal Babbling”

Dauer: 
16.09.2013 bis 15.09.2016 (abgeschlossen)
Zusammenfassung: 

Unser Bewegungsapparat ist in hohem Maße komplex, redundant, und nichtlinear. Dennoch lernen wir, unsere Muskeln, Sehnen und Gelenke in immer neuen Mustern zu koordinieren um unsere Bewegungsziele zu erreichen. Die Mechanismen solchen Motorlernens sind weitgehend unbekannt. „Goal Babbling“ heisst eine an der Universität Bielefeld (Prof. Jochen Steil) entwickelte Technik, die das Problem des Erlernens neuer Motorräume in Robotern effizient loest: Durch systematische Modifizierung eines bekannten Bewegunsmusters wird das Repertoire bekannter Bewegungen zielorientiert erweitert. Das Projekt GoToGoal untersucht, inwiefern auch Menschen neue Bewegungsräume durch Goal Babbling erlernen. Hierzu arbeiten Dr. Kenichi Narioka und Prof. Jochen Steil (Kognitive Robotik) eng zusammen mit Dr. Marieke Rohde und Prof. Marc Ernst (Kognitive Neurowissenschaft): Die Neurowissenschaftler entwickeln Verhaltensexperimente, die Motorlernen im Menschen empirisch erforschen, während die Robotiker das selbe Lernproblem in simulierten Robotern durch Goal Babbling lösen. Durch den Vergleich des Lernverhaltens von Mensch und Roboter versprechen sich die Forscher Aufschluss ueber die Mechanismen des Lernens neuer Motorräume im Menschen.